Vitamin D3 Synthese und UV Licht

Reptilien benötigen für den Knochenaufbau einen gesunden Kalziumstoffwechsel auf Basis von Vitamin D3. Sonst kommt es zu Mangelerscheinungen und gefährlichen Krankheiten wie MBD („Metabolic Bone Disease“ / Metabolische Knochenerkrankung). Oberster Grundsatz ist es die natürlichen Lebensumstände des Tieres in freier Wildbahn möglichst gut nachzuahmen. Dabei gelten folgende Regeln:

  • Die richtige UVB-Bestrahlung: UVB-Licht im Spektrum zwischen 280-320 Nanometer ist Voraussetzung für die lebenswichtige Vitamin D3 Synthese im Körper des Tieres
  • Ausreichende Ergänzung der Nahrung mit Kalzium und Vitamin D3

Je nach Herkunft benötigen die Reptilien mehr UVB-Licht (Wüstenbewohner) oder weniger (Regenwaldbewohner, und Mediterrane). Fleischfressende Arten nehmen mehr Vitamin D3 (Cholecalciferol) aus der Nahrung auf als Pflanzenfresser. Pflanzen beinhalten nämlich das weniger effiziente Vitamin D2 (Ergocalciferol). Weitere wichtige Faktoren sind die Temperatur (Wärme) und eine möglichst natürliche Farbtemperatur des sichtbaren Lichts.

Einen erhöhten Bedarf haben schnell wachsende Jungtiere und Weibchen vor der Eiablage.